Erfolg ist die beste Motivation.

tip
Geschwister-Scholl-Straße 15
D - 07545 Gera / Thüringen
Telefon: +49 (0) 365 / 55242 - 0
Telefax: +49 (0) 365 / 55242 - 22
E-Mail: info(at)tip-innovation.de

arm

Aktuelles

10.06.2010

BMWi-Innovationsgutscheine

Positive Anreize für eine systematische Innovationstätigkeit in kleinen Unternehmen zu setzten, beabsichtigt das BMWi mit den neuen Innovationsgutscheinen. 50% der Ausgaben für externe Beratungsleistungen  durch vom...Mehr


Positive Anreize für eine systematische Innovationstätigkeit in kleinen Unternehmen zu setzten, beabsichtigt das BMWi mit den neuen Innovationsgutscheinen. 50% der Ausgaben für externe Beratungsleistungen  durch vom BMWi autorisierte Beratungseinrichtungen werden gedeckt.

 

Zum Flyer und weiteren Informationen.


↑ Schließen
28.04.2010

Neue Broschüre "Ideen sichern-Vorsprung schaffen" erschienen

In Zusammenarbeit mit dem Bundeswirtschaftsministerium, dem Patentanwalt Volkmar Kruspig(Meissner Bolte & Partner GbR) und Frau Brigitte Kaminsky(tip innovation) wurde ein Leitfaden, inbesondere für KMU, zum Umgang mit...Mehr


In Zusammenarbeit mit dem Bundeswirtschaftsministerium, dem Patentanwalt Volkmar Kruspig(Meissner Bolte & Partner GbR) und Frau Brigitte Kaminsky(tip innovation) wurde ein Leitfaden, inbesondere für KMU, zum Umgang mit gewerblichen Schutzrechten erarbeitet. Die Broschüre kann professionelle Beratung nicht ersetzen, soll aber zur Schaffung eines Problembewußtseins in Fragen des geistigen Eigentums beitragen.

Kostenlose Bestellungen bzw. Download unter BMWi-Publikationen.


↑ Schließen
30.03.2010

Sie sind ein mittelständisches Unternehmen und haben ein innovatives Produkt, ein Verfahren oder eine Dienstleistung ins Leben gerufen?

Der Wettbewerb "Potenzial Innovation" wird von dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsmagazin impulse veranstaltet. Eine hochkarätige Jury mit Vertretern aus Theorie und Praxis wählt...Mehr


Der Wettbewerb "Potenzial Innovation" wird von dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag in Zusammenarbeit mit dem Wirtschaftsmagazin impulse veranstaltet. Eine hochkarätige Jury mit Vertretern aus Theorie und Praxis wählt unter den Einsendungen die zehn spannendsten Innovationen aus.

Im Herbst 2010 werden die zehn Gewinner in impulse in einer Serie porträtiert. Das  Ziel des Wettbewerbs besteht darin, anhand anschaulicher Beispiele aus der Unternehmenswelt das Thema Innovation stärker in die Öffentlichkeit zu tragen.

Einsendeschluß ist der 31. Mai 2010


↑ Schließen
12.02.2010

IQ Innovationspreis Mitteldeutschland

Vierfache Gewinnchance in Thüringen noch bis 07. März 2010 bewerben. Hier gehts zum IQ Innovationspreis MitteldeutschlandMehr


20.01.2010

Erfindungen

Es gibt wichtige Neuerungen beim Arbeitnehmererfindergesetz.Mehr


Es gibt wichtige Neuerungen beim Arbeitnehmererfindergesetz.


↑ Schließen
04.01.2010

Ein gesundes und gutes Jahr 2010

"Ein Rauch verweht, ein Wasser verrinnt, eine Zeit vergeht, eine neue beginnt." Joachim RingelnatzMehr


"Ein Rauch verweht, ein Wasser verrinnt, eine Zeit vergeht, eine neue beginnt."

Joachim Ringelnatz


↑ Schließen
15.12.2009

Jahreswechsel

" Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat." In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Geschäftspartnern ein besinnliches Weihnachtsfest und im...Mehr


" Das Jahresende ist kein Ende und kein Anfang, sondern ein Weiterleben mit der Weisheit, die uns die Erfahrung gelehrt hat."

In diesem Sinne wünschen wir allen unseren Geschäftspartnern ein besinnliches Weihnachtsfest und im Jahr 2010 Gesundheit, Glück, Erfolg, und freuen uns auf eine weiterhin gute Zummenarbeit.


↑ Schließen
02.12.2009

Projekt "Compound solid fuel pellet" erfolgreich auf dem XVI. Ostthüringer Umwelt- und Technologietag 2009 vorgestellt

Unter dem Thema "Bioenergie-Region - ein Teil unserer Zukunft" fand am 03.11.2009 zum XVI. mal der Ostthüringer Umwelt- und Technologietag statt. Das interessante Programm wurde mit dem Impulsreferat von Herrn Prof. Dr. Christian...Mehr


Unter dem Thema "Bioenergie-Region - ein Teil unserer Zukunft" fand am 03.11.2009 zum XVI. mal der Ostthüringer Umwelt- und Technologietag statt. Das interessante Programm wurde mit dem Impulsreferat von Herrn Prof. Dr. Christian Juckenack, bisheriger Thüringer Wirtschaftsstaatssekretär, eröffnet. Er legte dar, dass derzeit in Thrüringen 19% des Energiebedarfs durch erneuerbare Energien gedeckt werden, im Bundesdurchschnitt sind es 7 Prozent. Im Ausstellungsbereich wurden ganztätig das Netzwerk megavatt - Netzwerk innovative Mischbrennstoffe und das daraus entwickelte Projekt "Compound solid fuel pellet" vorgestellt.


↑ Schließen
01.12.2009

Steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung

Die Verbände DTI und VIU unterstützen grundsätzlich die Bestrebungen der Bundesregierung, mit der steuerlichen FuE-Förderung zusätzliche Forschungsimpulse auszulösen. Gleichzeitig warnen die Vertreter insbesondere der KMU,...Mehr


Die Verbände DTI und VIU unterstützen grundsätzlich die Bestrebungen der Bundesregierung, mit der steuerlichen FuE-Förderung zusätzliche Forschungsimpulse auszulösen. Gleichzeitig warnen die Vertreter insbesondere der KMU, die steuerliche FuE-Förderung nicht zu Lasten der FuE-Projektförderung zu etablieren.

Positionspapier


↑ Schließen
10.09.2009

Mit Innovationen Zukunft sichern-ZIM verzeichnet Rekordniveau

Das mit dem Konjunkturpaket 2 aufgestockte und erweiterte ZIM ist das Basisprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie für die marktorientierte Technologieförderung der innovativen mittelständischen Wirtschaft...Mehr


Das mit dem Konjunkturpaket 2 aufgestockte und erweiterte ZIM ist das Basisprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie für die marktorientierte Technologieförderung der innovativen mittelständischen Wirtschaft in Deutschland.

Seit Anfang 2009 sind bereits über 4100 Anträge eingegangen, wobei die Zahl von Monat zu Monat deutlich getiegen ist. Bei dieser anhaltenden Antragsdynamik kann bis Ende 2009 mit ca. 8000 Anträgen gerechnet werden.

Bis Ende 2009 werden voraussichtlich 400 Mio. Euro von den bis Ende 2010 bereitstehenden 900 Mio. Euro an Mitteln verbraucht sein.

Die ausführliche Pressemitteilung finden Sie unter BMWi


↑ Schließen
12.08.2009

Veranstaltungshinweis naro.tech 2009

7. Internationales Symposium vom 09.-10. September 2009 " Werkstoffe aus Nachwachsenden Rohstoffen "Mehr


7. Internationales Symposium vom 09.-10. September 2009

" Werkstoffe aus Nachwachsenden Rohstoffen "


↑ Schließen
16.07.2009

Bundesweiter Verband für Technologietransfer und Innovation zur Unterstützung von KMU

Im März diesen Jahres kam es zu der Fusion von zwei bundesweit aktiven Vereinen zu Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation in mittelständischen Unternehmen, dem VITO e.V. und der INeV. Der neue DTI e.V. unterstützt...Mehr


Im März diesen Jahres kam es zu der Fusion von zwei bundesweit aktiven Vereinen zu Förderung von Forschung, Entwicklung und Innovation in mittelständischen Unternehmen, dem VITO e.V. und der INeV.

Der neue DTI e.V. unterstützt innovative Mittelständler und Forschungseinrichtungen bei der Verwirklichung von Einzel-, Kooperations- und Netzwerkprojekten von der Ideenfindung bis zur Patentreife und Markteinführung.Sie repräsentieren über 40 auf die Beratung von Innovationen und neuen Technologien spezialisierte Mitgliedsorganisationen, betreuen regionale, nationale, europäische und außereuropäische Projekte an denen derzeit über 5200 KMU mit fast 94000 Arbeitsplätzen beteiligt sind.

Ziel des Zusammenschlußes sei es, erklärt die DTI-Vorsitzende Steffi Groth, " Erfahrungen und Kräfte beider Vereinigungen zu bündeln. Der DTI e.V. unterstützt Unternehmen bedarfsorientiert durch den gesamten Innovationsprozess. Spezielles Know-How bietet der DTI für das Innovationsmanagement, Patentwesen und die Erfinderförderung sowie die Ausbildung von Innovationstrainern an.


↑ Schließen
03.06.2009

Bessere Förderung für Thüringen-Stipendium, Innovationsassistent und weiteres FuE-Personal

Das Land Thüringen erhöht die Fördermittel für Unternehmen, welche z.B. Hochschulabsolventen einstellen. Aber auch weitere Neuerungen gibt es in dem Programm Förderung von Personal in Forschung und Entwicklung.Mehr


Das Land Thüringen erhöht die Fördermittel für Unternehmen, welche z.B. Hochschulabsolventen einstellen. Aber auch weitere Neuerungen gibt es in dem Programm Förderung von Personal in Forschung und Entwicklung.


↑ Schließen
19.02.2009

Bundesminister zu Guttenberg setzt Konjunkturpaket schnell um

Die EU-Kommission hat der Erweiterung des Zentralen Innovationsprogramms für den Mittelstand (ZIM) bis Ende 2010 am 13.Februar in einem beschleunigten Verfahren genehmigt. Ab sofort können nun auch westdeutsche Unternehmen, die...Mehr


Die EU-Kommission hat der Erweiterung des Zentralen Innovationsprogramms für den Mittelstand (ZIM) bis Ende 2010 am 13.Februar in einem beschleunigten Verfahren genehmigt. Ab sofort können nun auch westdeutsche Unternehmen, die Forschungs- und Entwicklungprojekte in Ihrem Unternehmen durchführen wollen, einen Antrag auf Förderung Ihrer Projekte stellen. Aber auch größere Unternehmen bis 1000 Beschäftigte in Ost- und westdeutschland können eine Förderung Ihrer Einzelprojekte beantragen. Mit diesen Maßnahmen werden die mittelfristigen Wachstumschancen der Unternehmen verbessert und die Beschäftigung von qualifizierten Ingenieur- und Technikerpotenzial stabilisiert.

Von Guttenberg appeliert an alle Unternehmen, ihre Anträge schnell zu stellen. Denn die Fördermittel aus dem Investitions- und Tilgungsfond müssten als konjunkturelle Maßnahme bis spätestens Ende 2010 beantragt sein.


↑ Schließen
28.01.2009

Kräftiger Impuls der Bundesregierung für den innovativen Mittelstand

ZIM Förderprogramm mehr als verdoppeltMehr


Seit dem Beschluss vom 27.01.2009 wird das zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie in den Jahren 2009 und 2010 um insgesamt 900 Mio. aufgestockt.Zusammen mit den anderen mittelstandsorientoierten Forschungs- und Innovationsprogrammen stehen damit in den beiden Jahren rund 2,2 Mrd im BMWi für Forschungs- und Innovationsprojekte zur Verfügung.

Infolge des höheren Finanzvolumens für das ZIM können die Förderrichtlinien auf mehr Unternehmen ausgeweitet werden, so dass auch einzelbetriebliche FuE-Vorhaben von westdeutschen Unternehmen sowie größere Unternehmen mit bis zu 1000 Beschäftigten gefördert werden.

Nach wie vor erhalten ostdeutsche Unternehmen Förderpräferenzen.

 

Quelle: Pressemitteilung BMWi, vom 27.01.2009

 


↑ Schließen